Deutsch

Leitlinien

1. Ziele und inhaltliche Kriterien für den GOEDOC Dokumenten- und Publikationsserver der Georg-August-Universität Göttingen

Der Dokumenten- und Publikationsserver (GOEDOC) bietet allen Angehörigen der Georg-August-Universität Göttingen die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen zur elektronischen Publikation wissenschaftlicher Dokumente. Der GOEDOC-Server ist ein gemeinsamer betriebener Service der Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) und der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Wissenschaftliche Dokumente werden unter Einhaltung von Qualitätsstandards im Internet für Forschung und Lehre bereitgestellt.

Im Rahmen der überregionalen Aufgaben stellt die SUB Göttingen den Server auch anderen Personen zur Veröffentlichung wissenschaftlich relevanter Dokumente zur Verfügung.

Die elektronischen Dokumente erhalten dauerhafte Adressen und werden über nationale und internationale Bibliothekskataloge, Suchmaschinen sowie andere Nachweisinstrumente erschlossen. Der Dokumenten- und Publikationsserver bietet durch besondere Maßnahmen wie digitale Signaturen und Zeitstempel einen Schutz gegen Verfälschungen. Darüber hinaus wird eine Langzeitarchivierung der elektronischen Dokumente gewährleistet (mindestens 5 Jahre).

Betrieb und Weiterentwicklung des Dokumenten- und Publikationsservers sind eingebunden in nationale und internationale Initiativen und Projekte wie die „Networked Digital Library of Theses and Dissertations“ (NDLTD) oder die „Open Archives Initiative“ (OAI).

2. Der Sammelauftrag der SUB Göttingen für elektronische Dokumente

Der Sammelauftrag der SUB Göttingen umfasst die Speicherung, Katalogisierung und Archivierung aller durch Mitglieder der Universität Göttingen veröffentlichten elektronischen Dokumente. Dies bezieht sich sowohl auf rein elektronische Publikationen als auch auf elektronische Versionen gedruckter Dokumente. Die SUB Göttingen sammelt darüber hinaus im Rahmen ihrer regionalen und überregionalen Aufgaben wissenschaftliche elektronische Dokumente, stellt sie zur Verfügung und archiviert sie.

Die Urheberrechte der Autorinnen und Autoren bleiben gewahrt. Die Veröffentlichung auf dem Dokumenten- und Publikationsserver steht einer weiteren Veröffentlichung der Dokumente in Fachzeitschriften oder Monografien sowie auf anderen Servern nicht entgegen. Gemäß den Empfehlungen des Wissenschaftsrats werden alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland aufgefordert, sich beim Abschluss von Verlagsverträgen ein entsprechendes weiteres Nutzungsrecht zu sichern und die von ihnen verfassten Dokumente zusätzlich - eventuell nach einer Sperrfrist - auf dem Dokumentenserver zu veröffentlichen.

Die Einhaltung von Urheber- und Verwertungsrechten Dritter liegt in der Verantwortung der Autorinnen und Autoren bzw. der Herausgeber der elektronischen Dokumente.

3. Das elektronische Dokument

Unter dem Begriff „elektronisches Dokument“ wird im Sinne dieser Leitlinien ein Dokument verstanden, welches auf Text, Grafik, Audio- oder Video-Sequenzen basiert, in digitaler Form auf einem Datenträger gespeichert ist und über Rechnernetze verbreitet wird.

Ein über den Dokumenten- und Publikationsserver zu veröffentlichendes elektronisches Dokument erfüllt folgende Bedingungen:

  1. Es ist zur Verbreitung in der Öffentlichkeit bestimmt.
  2. Es stellt kein dynamisches Dokument dar. Sind Veränderungen notwendig, wird das geänderte elektronische Dokument als neue Version gespeichert.
  3. Es entspricht den von SUB Göttingen vorgegebenen technischen Parametern.

4. Elektronische Dokumente, die über den Dokumenten- und Publikationsserver veröffentlicht und verbreitet werden

1. Folgende Kategorien elektronischer Dokumente werden gespeichert und über den Dokumenten- und Publikationsserver verbreitet:

  • Publikationen und Publikationsreihen der Universität Göttingen mit wissenschaftlichen Inhalten wie die Schriften des Universitätsverlages Göttingen oder die Schriftenreihe der SUB Göttingen,
  • durch Angehörige der Universität Göttingen herausgegebene Publikationen und Publikationsreihen wie Sammelwerke, Kongressbände, Forschungsberichte, Zeitschriften (E-Journals) oder Reihen,
  • Dokumente, deren Veröffentlichung durch Prüfungsordnungen vorgeschrieben ist (Dissertationen und Habilitationsschriften),
  • Publikationen und Publikationsreihen von mit der Universität Göttingen assoziierten Einrichtungen und Personen,
  • Dokumente von Studierenden der Universität Göttingen wie Diplom-, Magister- und Seminararbeiten, wenn die Publikation auf Empfehlung durch ein Mitglied des Lehrkörpers erfolgt.
  • Dokumente von wissenschaftlicher Relevanz im Rahmen der regionalen und überregionalen Sammelaufgaben der SUB Göttingen

Inhaltliche Aktualisierung vom 11.02.2014:
Elektronische Göttinger Dissertationen, Habilitationsschriften und Abschlussarbeiten werden seit März 2013 über den Dokumentenserver eDiss bereitgestellt.

2. Die Verbreitung der elektronischen Dokumente kann räumlich eingeschränkt - etwa auf den Campus der Universität Göttingen - oder zeitlich befristet werden.

5. Technische Besonderheiten des Dokumenten- und Publikationsservers

  1. Durch die Vergabe und den Nachweis fortgeschrittener elektronischer Signaturen erhalten die elektronischen Dokumente ein jederzeit nachprüfbares Echtheitszertifikat.
    Die elektronischen Dokumente werden mit individuellen und dauerhaften Adressen versehen, welche einen unmittelbaren Zugriff auf die Dokumente erlauben. Die Adressen werden als PURLs (Persistent Uniform Resource Locator) registriert. Die Administration und Pflege der PURLs wird von der SUB Göttingen garantiert.
  2. Das Auffinden der elektronischen Dokumente ist über Bibliothekskataloge, Recherchen in bibliografischen Metadaten, über alphabetische und klassifikatorische Ordnungen sowie dynamisch erstellte Listen und Indizes möglich.
  3. Für die Erschließung, Speicherung und Archivierung der elektronischen Dokumente werden internationale Standards wie die Richtlinien der Open Archives Initiative (OAI) genutzt und weiterentwickelt.
  4. Die Archivierungsdauer der Formate hängt von der Verfügbarkeit des Formates, der Betrachtungssoftware sowie den Konvertierungsmöglichkeiten ab. Die Archivierungsdauer beträgt mindestens 5 Jahre.

6. Organisatorische Regelungen

  1. Der Dokumenten- und Publikationsserver wird von der GWDG und der SUB Göttingen gemeinsam betrieben. Dabei liegt der technische Betrieb bei der GWDG und die redaktionelle Betreuung bei der SUB Göttingen. Die technische Betreuung des Katalogsystems (Rechercheinstrument für den Publikationsserver) erfolgt durch die Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (VZG).
  2. Für die Veröffentlichung von Dissertationen und Masterarbeiten wird ein Entgelt genommen (s. Information auf den jeweiligen Hilfeseiten). Die elektronische Veröffentlichung anderer Publikationen ist für Angehörige der Universität Göttingen und Angehörige von mit der Universität Göttingen assoziierten Einrichtungen kostenfrei.
  3. Für die Veröffentlichung notwendige zusätzliche Arbeiten wie die Aufbereitung der elektronischen Dokumente oder die Konvertierung in andere Formate werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der GWDG und der SUB Göttingen nach Absprache betreut oder durchgeführt. Arbeiten, die einen bedeutenden Mehraufwand erfordern, werden nach den Sätzen der Gebührenordnungen der GWDG und der SUB Göttingen in Rechnung gestellt.
  4. Ansprechpartnerinnen für alle den Dokumenten- und Publikationsserver betreffenden Fragen sind:
    Margo Bargheer
    Sabine Witt
    SUB Göttingen
    Platz der Göttinger Sieben 1
    37073 Göttingen
    Deutschland
    +49 551 39-91188 (Tel.)
    +49 551 39-5290 (Tel.)
    E-Mail: oa@sub.uni-goettingen.de

Wir danken der Arbeitsgruppe Elektronisches Publizieren an der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Leitlinien des Dokumentenservers der Humboldt-Universität zu Berlin wurden hier als Vorlage benutzt.

(Leitlinien: Stand 2004 / Punkt 6.4.: Aktualisiert 30.1.2009 / Punkt 4.1.: Aktualisiert 11.2.2014)

Last Changed 12.02.2014