English
Arbeitssitzung der Abteilung Forschung und Entwicklung
Arbeitssitzung der Abteilung Forschung und Entwicklung

Abteilung Forschung und Entwicklung

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) führt eine der größten Abteilungen für „Forschung und Entwicklung“ (F&E) unter Deutschlands Bibliotheken. Zu ihren Schwerpunkten zählen der Aufbau von virtuellen Forschungsumgebungen und Infrastrukturen für wissenschaftliche Daten und Dienste.

Wir versuchen aufkommende Trends der Informations- und Wissensgesellschaft frühzeitig zu erkennen, aufzugreifen und für die Wissenschaft nutzbar zu gestalten – und dadurch konstruktiv an einer Neupositionierung der Rolle von wissenschaftlichen Bibliotheken im 21. Jahrhundert mitzuwirken.

Die Finanzierung unserer Abteilung wird fast ausschließlich über Drittmittel ermöglicht, mit Forschungsprojekten gefördert von Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)Deutscher Forschungsgemeinschaft (DFG)Europäischer Union (EU)European Strategy Forum on Research Infrastructures (ESFRI) und anderen. Die Dienste der Abteilung werden weit über die SUB Göttingen hinaus vor allem an der Universität Göttingen und den weiteren örtlichen Forschungseinrichtungen (z. B: Max PlanckAkademie der Wissenschaften), aber auch national und international anerkannt und in Anspruch genommen.

F&E ist gemeinsam mit Deutschlands erstem Massendigitalisierungszentrum, dem Göttinger Digitalisierungszentrum (GDZ), in den 1990er Jahren entstanden. Heute untergliedert sich F&E in die Gruppen

  • Strategie und Monitoring
  • Informationsarchitekturen
  • Kompetenzzentren: Retrodigitalisierung sowie Forschungsdaten/Langzeitarchivierung

Alle Gruppen stehen im Dienste der Wissenschaft und decken inhaltlich jeweils unterschiedliche Bereiche in der Beratung, Konzeptionierung, bis hin zur Software-Entwicklung und zum produktiven Betrieb ab. Aspekte im Aufbau virtueller Forschungsumgebungen und Infrastrukturen erstrecken sich unter anderem auf die Beschreibung, Archivierung und Publikation von Daten, wie auch der prototypische Aufbau von wissenschaftlichen Diensten gemeinsam mit Forschern aus den unterschiedlichsten Wissenschaftsdisziplinen.

Um diese große Bandbreite an technischen, organisatorischen und kommunikationstechnischen Aspekten gut abdecken zu können, arbeiten die Gruppen untereinander eng zusammen, aber auch gemeinsam mit anderen Abteilungen in der SUB Göttingen. Dazu zählen vor allem die Abteilungen Elektronisches Publizieren, Digitale Bibliothek, Metadaten sowie die Fachreferate und Sondersammelgebiete. Darüber hinaus beteiligt sich F&E gemeinsam mit allen SUB-Abteilungen an relevanten nationalen Entwicklungen (z. B. D-GridKommission Zukunft der Informationsinfrastruktur (KII)Deutsche Digitale Bibliothek (DDB)) sowie internationalen Gremien und Programmen (z. B. iPRES, W3C, METS/PREMIS, e-IRG).

Unser komplettes Kompetenzspektrum und weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Letzte Änderung 29.08.2013