Elektronische Semesterapparate

Elektronische Semesterapparate: Fortführung der Pauschalvergütung der VG Wort zunächst bis zum 30.9.2017

Die Kultusministerkonferenz, Hochschulrektorenkonferenz und Verwertungsgesellschaft Wort haben vereinbart, die pauschale Vergütung der Ansprüche der VG Wort nach § 52a UrhG im bisherigen Umfang zunächst bis zum 30.9.2017 fortzuführen. Damit ist die Nutzung elektronischer Semesterapparate wie bislang gewohnt möglich. Die Beteiligten haben vereinbart, in den nächsten Monaten eine praktikable und sachgerechte Lösung zu entwickeln.

Bislang geplantes Verfahren:

Bitte beachten Sie, dass ab dem 1.1.2017 keine urheberrechtlich geschützten Artikel als PDF-Dateien in Stud.IP eingestellt werden dürfen. Für Ihre Lehrveranstaltung können Sie eine Literaturliste in Stud.IP hinterlegen und diese direkt mit den Artikeln verlinken.

Hinweise zum Erstellen einer verlinkten Literaturliste

Bitte erstellen Sie Ihre Literaturliste mit vollständigen Titelangaben der jeweiligen Aufsätze und reichern Sie diese Angaben mit Links an. Abhängig von den Lizenzbedingungen, der Publikationsform (print/online) und dem Ort des Zugriffs (innerhalb/außerhalb des Campusnetzes) führen Links nicht in jedem Fall direkt zum Volltext. In diesem Fall helfen die vollständigen Angaben.

Hilfe, wie Sie die Literaturangaben und Links in Stud.IP am besten anlegen, finden Sie auf den Seiten des E-Learning-Services.

Über Google Scholar von der SUB Göttingen lizenzierte Aufsätze finden

Die Suchmaschine Google Scholar wird gerne genutzt, da sie sowohl kostenpflichtige wissenschaftliche Artikel als auch Open-Access-Publikationen nachweist. Sofern die SUB Göttingen einen gefundenen Artikel lizenziert hat, führt ein Link über den Dienst SFX direkt zum Volltext. Dies funktioniert auch von zu Hause aus, wenn Sie Google Scholar über unseren Dienst HAN starten.

Angaben von Aufsätzen in E-Journals und Datenbanken

Recherchieren Sie zunächst die Zeitschrift in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) und folgen Sie dann dem Link auf die Webseite der Zeitschrift. Hier können Sie nun den gewünschten Artikel auswählen.

Alternativ können Sie in dem Datenbank-Infosystem (DBIS) den Titel einer geeigneten Datenbank eingeben und dem Link zur Datenbank folgen. Hier können Sie über die Eingabe von Titelangaben den Artikel direkt suchen.

Nur über diese beiden Wege gelangen Sie an die für Angehörige der Universität Göttingen freigeschalteten Ressourcen.

Angaben von Aufsätzen aus E-Books

Aufgrund unterschiedlicher Lizenzbedingungen können bei manchen E-Books nicht mehrere Personen gleichzeitig auf diese E-Books zugreifen. In diesem Fall bitten wir Sie zu warten, bis der Zugang zu dem E-Book wieder verfügbar ist.
Recherchieren Sie zunächst nach einem E-Book im GUK. Wählen Sie den Link aus, dessen URL das Kürzel „han“ enthält. Rufen Sie nun das gewünschte Kapitel im E-Book auf. Die Kapitel-URL für die Literaturliste können Sie nun der Adresszeile im Browser entnehmen, wie im Beispiel:
link.springer.com.springer-ebook-naturwissenschaften.han.sub.uni-goettingen.de/chapter/10.1007/978-3-642-37905-5_4

Wichtiger Hinweis für den Zugriff auf die verlinkten Materialien

Bitte beachten Sie, dass in der URL im Browser das Kürzel „han“ genannt sein muss. Diese URL und alle anderen erforderlichen Angaben können Sie nun in Ihre Literaturliste übernehmen, wie im Beispiel:

Meeske, Alexander J.; Riley, Eammon P.; Robins, William P.; Uehara, Tsuyoshi; Mekalanos, John J.; Kahne, Daniel et al. (2016): SEDS proteins are a widespread family of bacterial cell wall polymerases. In: Nature 537, S. 634–638.

Online verfügbar: www.nature.com.328-0.han.sub.uni-goettingen.de/nature/journal/v537/n7622/full/nature19331.html

Der direkte Zugriff auf den Artikel über den Link ist für Ihre Studierenden nur innerhalb des Campusnetzes möglich. Von außerhalb des Campusnetzes ist die Authentifizierung mit dem SUB-Account notwendig. Bei von der SUB Göttingen lizenzierten Ressourcen führt die Internetsuche nach DOI oder die Nutzung von Links bzw. Bookmarks von außerhalb des Campusnetzes ins Leere. Open-Access-Publikationen sind ortsunabhängig über DOI oder andere persistente Links erreichbar.

Wenn Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte wenden Sie sich an eine unserer Servicetheken.