Gemeinsamer Verbundkatalog (GVK)

Der Gemeinsame Verbundkatalog (GVK) erfasst die Bibliotheksbestände der Bundesländer: Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (Berlin). Zusätzlich sind die Zeitschriftennachweise aller subito-Lieferbibliotheken aus Deutschland und Österreich sowie weiterer deutscher Universitätsbibliotheken enthalten. Die nachgewiesenen Bestände sind weitgehend über die Online-Fernleihe oder den Dokumentlieferdienst subito bestellbar.

Gemeinsamer Verbundkatalog mit Online Contents (GVK-PLUS)

Der Gemeinsame Verbundkatalog mit Online Contents (GVK-PLUS) enthält die Titelnachweise des Gemeinsamen Verbundkataloges (GVK) und der Aufsatzdatenbank OLC. Für OLC werden seit dem Erscheinungsjahr 1993 Inhaltsverzeichnisse von Zeitschriften aller Fachrichtungen mit besonderem Schwerpunkt Naturwissenschaften erfasst.

Dieser Katalog ist nur im Netz der Georg-August-Universität Göttingen verfügbar.

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK)

Der Karlsruher Virtuelle Katalog (KVK) bietet eine einheitliche Suchoberfläche für alle deutschen Verbundkataloge, internationalen Bibliotheks- und Verbundkataloge,  Buchhandelsverzeichnisse und Suchmaschinen für elektronische Medien.

Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Die Zeitschriftendatenbank ZDB erfasst Zeitschriften, Zeitungen, Datenbanken, Jahrbücher also Literatur, die periodisch in gedruckter beziehungsweise in elektronischer Form erscheint und in Bibliotheken in Deutschland und Österreich vorhanden ist. Auf europäischer Ebene wird der Zugang zu digitalisierten Zeitungen konstant weiter ausgebaut.

Digitalisierte Zettelkataloge

Nicht alle Bibliotheksbestände sind über die jeweiligen Onlinekataloge erfasst. Ältere Bestände müssen zumeist über die konventionellen Zettel- oder Bandkataloge in den Bibliotheken recherchiert werden. Um diese Kataloge auch über das Internet zugänglich zu machen, werden die einzelnen Karten eingescannt und als Image-Kataloge zur Verfügung gestellt.

Das Portal The international CIPAC = Card-Image Public Access Catalogues List bietet eine Übersicht über digitalisierte Zettelkataloge weltweit.