Akademie der Wissenschaften zu Göttingen - Digital - Projektdetails (AdW-Digital)

www.adw-goe.de

rep.adw-goe.de

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (AdW) betreut eine große Zahl von wissenschaftlichen Langzeitprojekten, die meist interdisziplinär ausgelegt sind. Bei der fortschreitenden Digitalisierung in der Forschung ist die Umsetzung der resultierenden komplexen IT-Strukturen verstärkt auf Partner, wie z. B. die Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen), ausgelegt.

Die SUB Göttingen ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Sie ist zudem die Bibliothek der AdW. Als weltweit anerkanntes Kompetenzzentrum für die Digitale Bibliothek stellt sie ihren Nutzerinnen und Nutzern auch weit über Göttingen hinaus vielfältige innovative Dienste und Dienstleistungen zur Verfügung.

Die AdW und die SUB Göttingen können auf eine langjährige Zusammenarbeit zurückblicken. Im Rahmen der Kooperation arbeiten die beiden Institutionen am Aufbau der „Digitalen Bibliothek“ für die AdW eng zusammen. Die „Digitale Bibliothek“ wird im webbasierten Portal der AdW abgebildet, in dem alle Informationen zur Akademie, ihren Vorhaben und ihre Dokumente an einem Ort präsentiert werden.

Ein wichtiges Ziel bei der Umsetzung des AdW-Portals ist die Nachhaltigkeit der präsentierten Inhalte, was sich in verschiedenen Bereichen wiederspiegelt. Zum einen wird sowohl das Web-Content-Management-System (TYPO3) als auch der Open-Access-Dokumentenserver „res doctae“ (DSpace) ständig den aktuellen Sicherheits- und Systemanforderungen angepasst. Zum anderem werden für die in „res doctae“ enthaltenen Dokumente alle notwendige Schritte zur Langzeitverfügbarkeit unternommen, unter anderem mit der Möglichkeit der permanenten Referenzierbarkeit durch Handle-IDs oder der Bitstream-Preservation der Dokumente.

Mit „res doctae“ steht ein Dokumentenserver zur Verfügung, der mit dem DINI-Zertifikat die Qualität des Diensts bescheinigt und umfangreiche Suchfunktionen in den Volltexten ermöglicht. Die Dokumente werden in die Langzeitarchivierung überführt und lassen sich über standardisierte Schnittstellen (z. B. OAI-PMH) in andere Dienste (z. B. OPAC) integrieren.

Bei der Umsetzung des „Werkzeugmodus“ im AdW-Portal wurde eine Oberfläche für Vorhaben geschaffen, die es ermöglicht, Datenbankstrukturen mit einer fachlichen Anwendungslogik zu bearbeiten und zu präsentieren. Diese an ausgewählten Vorhaben erprobten Entwicklungen können für weitere Vorhaben angepasst und von diesen nachgenutzt werden.

Leitung / Koordination

Projektleitung in der SUB Göttingen

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der SUB Göttingen

Am Projekt beteiligte Abteilungen bzw. Gruppen in der SUB Göttingen

Ehemalige Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der SUB Göttingen

Joëlle Blache, Tobias Schäfer