FAIRsFAIR - Projektdetails

Fostering Fair Data Practices in Europe

www.fairsfair.eu

FAIRsFAIR verfolgt das Ziel, praktische Lösungen für den Einsatz der FAIR-Prinzipien in allen Stadien des Forschungsdatenlebenszyklus’ zu entwickeln. Die FAIR-Prinzipien beziehen sich auf die Auffindbarkeit (Findability), Zugänglichkeit (Accessibility), Interoperabilität (Interoperability) und Nachnutzbarkeit (Reusability) von Forschungsdaten. Der Schwerpunkt der Projektaktivitäten liegt dabei auf der Förderung einer „FAIRen“ Datenkultur und guter Praxis in Bezug darauf, Daten „FAIR“ zu machen. FAIRsFAIR wird eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung globaler Standards für „FAIRe“ Daten sowie die „FAIRe“ Zertifizierung von Repositorien spielen und damit auch einen Beitrag zur Umsetzung des Programms der European Open Science Cloud (EOSC) in eine funktionierende Infrastruktur leisten.

FAIRsFAIR wird eine Plattform zur Nutzung und Implementierung der FAIR-Prinzipien im Alltag von europäischen Forschenden und Repositorien bereitstellen. Des Weiteren wird das Projekt grundlegende „FAIRe“ Dimensionen für die Rules of Participation (RoP) der EOSC erarbeiten, die die Bewertung der „FAIRness“ von Infrastrukturkomponenten ermöglichen.

Leitung / Koordination

Partnerinstitutionen

Projektleitung in der SUB Göttingen

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der SUB Göttingen

Am Projekt beteiligte Abteilungen bzw. Gruppen in der SUB Göttingen