Maps of God - Projektdetails

Building a Portal to Visual Kabbalah

Auf einer digitalen Plattform sollen die ilanot Forscherinnen und Forscher für fortgeschrittene Studien zur Verfügung gestellt und zugleich einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich präsentiert werden. „Maps of God“ wird den Forscherinnen und Forschern den granularen Zugriff auf die Bild-Text-Elemente mit ihren Besonderheiten und in ihren komplexen Konfigurationen erlauben. Interessierte Laien werden zugleich angesprochen, einige der beeindruckendsten Artefakte der visuellen Kabbala ganz individuell zu erkunden: von dem genauen Studium der einzelnen Pergamentrollen über Transkriptionen, Übersetzungen und Kommentare bis hin zu der Suche nach Konzepten, wie sie sich in grafisch visualisierter Form über die Jahrhunderte und Kontinente entwickelt haben. Auf diese Weise wird „Maps of God“ auch eine Plattform für die Veröffentlichung wissenschaftlicher Editionen zentraler Artefakte sein, die nur in dieser Form adäquat repräsentierbar und publizierbar sind.

Partnerinstitutionen

Projektleitung in der SUB Göttingen

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der SUB Göttingen

Am Projekt beteiligte Abteilungen bzw. Gruppen in der SUB Göttingen