Stand und Perspektiven einer Open-Access-Strategie für Deutschland – Open4DE - Projektdetails (Open4DE)

www.bildung-forschung.digital/de/projektstart-20-ideen-fuer-die-transformation-zu-open-access-3660.html

Open Access ist ein selbstverständlicher Bestandteil der wissenschaftlichen Kommunikations- und Publikationskultur in Deutschland – und etwa jeder zweite Forschungsartikel ist bereits frei zugänglich. Weiterhin besteht jedoch eine erhebliche Lücke zwischen Anspruch und Realität. Forschungsförderer und Institutionen proklamieren das Ziel einer vollständigen Transformation hin zu Open Access, während die praktische Umsetzung teils zügig, teils schleppend voranschreitet. Das Projekt „Stand und Perspektiven einer Open-Access-Strategie für Deutschland – Open4DE“ zielt bezogen auf die deutsche Wissenschaftslandschaft auf

  • die Erhebung des Status Quo der Verankerung von Kernelementen von Open Access auf der Ebene von Universitäten und Hochschulen, Forschungsorganisationen, der Bundesländer und auf nationaler Ebene sowie aus fachwissenschaftlicher Perspektive,
  • eine Beschreibung und Analyse der dabei angewandten Strategien und Leitlinien,
  • die Kontextualisierung von Open Access in der Transformation des wissenschaftlichen Kommunikationssystems und vor dem Hintergrund der Öffnung der Wissenschaft einschließlich ihrer Prozesse (Open Science) sowie
  • die Entwicklung von Szenarien und pragmatischen Schritten (modulare Roadmap) für die Weiterentwicklung von Open-Access-Strategien und -Policies.

Hierauf aufbauend sowie einem internationalen Vergleich der Strategien von 4-6 europäischen Staaten wird zudem untersucht, wie eine nationale Open-Access-Strategie und -Roadmap für Deutschland die bereits bestehenden (und sich weiter entwickelnden) institutionellen und länderspezifischen sowie fachspezifischen Open-Access-Strategien begleiten und stärken könnte.

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) agiert als Verbundkoordinatorin des Projekts, das zusammen mit dem Open-Access-Büro Berlin der Freien Universität Berlin und dem Kommunikations-, Informations- und Medienzentrum der Universität Konstanz durchgeführt wird. Die SUB Göttingen leitet die folgenden Arbeitspakete (AP):

  • AP1: Gegenstand, Definitionen und Indikatoren,
  • AP2: Erhebung und Analyse von internationalen Strategien für die Entwicklung und organisatorische Verankerung einer nationalen Strategie,
  • AP8: Entwicklung eines offenen Datensatzes zur Strategiebewertung,
  • AP10: Projektkoordination, Öffentlichkeitsarbeit & Verwertung der Projektergebnisse.

Leitung / Koordination

Partnerinstitutionen

Projektleitung in der SUB Göttingen

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der SUB Göttingen

Am Projekt beteiligte Abteilungen bzw. Gruppen in der SUB Göttingen