Förderung

Der Publikationsfonds für die Universität Göttingen (einschließlich der Universitätsmedizin) wird verwaltet durch die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) und finanziert über

  • das Open-Access-Förderprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in den Jahren 2012 - 2019
  • den Open-Access-Publikationsfonds (Standard) der Universität Göttingen
  • den Ergänzungsfonds der Universitätsmedizin Göttingen (UMG)
  • den Ergänzungsfonds der SUB Göttingen

Open-Access-Publikationsfonds (Standard) der Universität Göttingen

Aus dem Standard-Publikationsfonds werden Publikationsgebühren bis 2.000 Euro (brutto) für das Open-Access-Publizieren in genuinen Open-Access-Journalen finanziert. Der Fonds wird dauerhaft von der SUB Göttingen verwaltet.
Das Förderprogramm „Open Access Publizieren“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt seit 2010 die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in genuinen Open-Access-Zeitschriften mit einem Fonds für Publikationsge­bühren. Aus diesem Förderprogramm wurden der Universität Göttingen in den Jahren 2012 - 2019 Finanzmittel bewilligt, mit anteiliger Finanzierung zwischen der DFG und der Universität. Ab 2020 erfolgt die Finanzierung ausschließlich aus universitären Mitteln. Der Fonds wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Es wurden die erforderlichen administrativen Infrastrukturen geschaffen, so dass der Fonds inzwischen verstetigt werden konnte. Damit konnte die Zielsetzung der DFG, wie sie im Förderprogramm gefordert wurde, an der Universität erfolgreich umgesetzt werden.

Ergänzungsfonds der UMG und SUB Göttingen

Der zuvor beschriebene Open-Access-Standardfonds wird durch weitere Finanzmittel der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und der SUB Göttingen aufgestockt. Aus dem sogenannten Ergänzungsfonds können auch Artikel in reinen Open-Access-Zeitschriften, deren Publikationsgebühren (article processing charges) über 2.000 Euro (brutto) liegen, anteilig zwischen Fonds und den Einrichtungen finanziert werden. Zusätzlich werden hieraus auch Vereinbarungen, Mitgliedschaften oder sonstige Sonderfälle bezahlt.

Weitere Informationen finden Sie unter Verlagsvereinbarungen.

Weiteres

Wo finde ich durch das Förderprogramm finanzierte Publikationen aus der Universität Göttingen?

Nutzen Sie in GoeScholar folgende Übersicht.

Wieviel Publikationsgebühren in genuinen Open-Access-Journalen wurden seit 2012 gefördert?

Über die Open APC Plattform finden Sie eine visualisierte Aufschlüsselung.

Initiativen im Kontext Publikationsgebühren

Für eine transparente Darlegung der geleisteten Publikationsgebühren (engl. Article Processing Charges (APC)) in genuinen Open-Access-Journalen haben sich seit 2014 Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Deutschland zum Austausch zusammengeschlossen. Damit wird eine wichtige Datengrundlage geschaffen, die es erlaubt, sich an der Diskussion über den Wandel des wissenschaftlichen Publizierens im Kontext der Open-Access-Transformation zu beteiligen. Weitere Informationen und Visualisierungen finden Sie unter: