De Gruyter

Angehörige der Universität Göttingen und der Universitätsmedizin Göttingen erhalten für das Open-Access-Publizieren in den geistes- und sozialwissenschaftliche Zeitschriften von de Gruyter folgende Unterstützung. Im Rahmen einer Konsortialvereinbarung hat die verhandlungsführende Universitätsbibliothek Göttingen einen Transformationsvertrag nach dem „Read and Publish“-Modell (inklusive einer „Subscribe-to-Open“-Komponente) und für das Open-Access-Publizieren in genuinen Gold OA-Zeitschriften geschlossen.

Laufzeit: 2022 (Verlängerung ist in Vorbereitung)

Hybrid Open Access

Publizieren in hybriden Zeitschriften: „Corresponding authors“ erhalten die Möglichkeit über die sogenannte „Read-and-Publish-Lizenz“ ihre Artikel in abonnementbasierten Zeitschriften für berechtigte Artikeltypen kostenfrei Open Access zu publizieren.  Die Journale finden Sie in dieser Zeitschriftenliste aufgeführt.

Berechtigte Artikeltypen hierfür sind: Forschungsartikel und andere Artikelarten (zum Beispiel Buchrezensionen, Editorials).

Bitte beachten Sie: Wirtschaftswissenschaftliche Zeitschriften sind von dieser Vereinbarung ausgeschlossen!

Gold Open Access

Publizieren in allen genuinen de Gruyter Open-Access-Zeitschriften: Es wird ein Preisnachlass von 20% auf die Publikationskosten eingeräumt.

Die Publikationskosten können für „corresponding authors“ der Universität Göttingen (einschließlich der Universitätsmedizin Göttingen) gegebenenfalls vollständig oder anteilig über den Publikationsfonds für Zeitschriftenartikel der Universität Göttingen finanziert werden. Hierfür werden universitäre Finanzmittel eingesetzt. Die Fördervorgaben mit Förderhinweis sind unter „Finanzielle Unterstützung durch universitäre Fördermittel“ genannt.

Der Publikationsprozess für Autor*innen

  • Sie sind „corresponding author“ und reichen Ihren Artikel direkt bei der Zeitschrift ein.
  • Die Zuordnung der berechtigten Publikationen sowie Identifikation und Information der berechtigten Autor*innen erfolgt durch den Verlag.
  • Das SUB-Open-Access-Team wird dann über Ihren Artikel informiert und um Bestätigung gebeten.
  • Beim Open-Access-Publizieren in Subskriptionszeitschriften (Hybrides Open Access) entstehen für Sie keine Kosten, sofern der Artikeltyp berechtigt ist.
  • Der Beitrag erhält in der Regel als Publikationslizenz die Creative Commons Lizenz CC BY 4.0.

Neben der Veröffentlichung im Verlag wird der Artikel über GRO.publications, dem Publikationsmanagementsystem der Universität Göttingen, zugänglich gemacht und archiviert.

Zweitveröffentlichungsrecht (grüner Weg)

Neben den oben genannten Vereinbarungen können Autor*innen Ihr Zweitveröffentlichungsrecht für Artikel (Erscheinungsjahre 2011 – 2021) nutzen. Sie sind berechtigt, das Verlags-PDF Ihrer Artikel, die in Subskriptionsjournalen erscheinen, ohne Embargo in ein institutionelles Repositorium Open Access bereitzustellen.
Die Option der Zweitveröffentlichung wurde bereits in vorherigen Verträgen den Wissenschaftler*innen der Universität Göttingen durch die Allianzteilnahme über die SUB Göttingen ermöglicht. Sie wurde im Rahmen der Open-Access-Rechte in Allianzlizenzen für E-Journal-Pakete verhandelt.