Digitalisierung gemeinfreier geologischer Karten 1:25.000

Online frei verfügbare Blätter der Geologischen Karte 1:25.000 sind auf GEO-LEOe-docs jetzt auch in einer interaktiven Übersichtskarte verzeichnet, von wo aus Sie über Links zu den Kartenblättern gelangen. Dort sind über 100 auf GEO-LEOe-docs bereitgestellte Karten, sowie mehr als 900 über andere Websites verfügbare Blätter verlinkt. Darüber hinaus finden Sie hier ca. 500 als gemeinfrei eingestufte Karten, die Sie beim FID GEO zur Digitalisierung vorschlagen können.

FID-GEO - Fachinformationsdienst Geowissenschaften der festen Erde

Der Fachinformationsdienst Geowissenschaften der festen Erde (FID GEO) ist einer von derzeit 35 Fachinformationsdiensten (Stand Januar 2017), die im Programm „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert werden. Als bundesweites System ergänzen die Fachinformationsdienste die Informationsinfrastrukturen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen durch überregionale Dienstleistungen.

Um den unterschiedlichen fachlichen Interessen gerecht zu werden, werden die Fachinformationsdienste von einer Vielzahl leistungsstarker Bibliotheken und Forschungseinrichtungen getragen, denen für die jeweils betreuten Fächer oder regionalen Schwerpunkte eine besondere Bedeutung zukommt. Der FID GEO wird von der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) zusammen mit dem Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ umgesetzt.

Die frühere DFG-Förderlinie zur überregionalen Literaturversorgung wir damit abgelöst.

Das Angebot des FID GEO richtet sich an einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Forschergruppen und wissenschaftliche Fachgesellschaften aus den verschiedensten Bereichen der Geowissenschaften (Geologie, Geographie, Biogeochemie, Paläontologie, Geodäsie, Kartographie, Geoinformatik, Mineralogie, Petrologie, Hydrologie, Ozeanographie und Glaziologie) und umfasst folgende Services:

  • Elektronische Publikation wissenschaftlich-institutioneller bisher nur gedruckt vorliegender Veröffentlichungen (u. a. sogenannte graue Literatur: Serien, Zeitschriften, Hochschulschriften und Studienarbeiten) nach aktuellen Standards
  • Elektronische Publikation von Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement (FDM)
  • Digitalisierung „on demand“ älterer wissenschaftlich-institutioneller Serien, Hochschulschriften, Studienarbeiten, Bücher und Zeitschriften (bei Berücksichtigung der Urheberrechte)
  • Digitalisierung „on demand“ forschungsrelevanter und thematischer Karten (bei Berücksichtigung der Urheberrechte)

Der FID GEO gewährleistet für alle Angebote die Zitierbarkeit, Nachnutzbarkeit und dauerhafte Verfügbarkeit.