International Medieval Bibliography (IMB) lizenziert

Für alle Disziplinen, die mediävistisch arbeiten, ist die International Medieval Bibliography (IMB) ein wichtiges Arbeitsinstrument für die Suche nach Fachliteratur. Sie fokussiert die englischsprachige mediävistische Forschungsliteratur und stellt so eine nützliche Ergänzung zum Regesta Imperii OPAC dar. Für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bietet die multidisziplinär angelegte Bibliographie zum europäischen Mittelalter (ca. 300 - 1500) hervorragende Such- und Browsingmöglichkeiten – nutzen Sie neben „Simple Search“ auch „Advanced Search“. Die Datenbank weist circa 493.000 Aufsätze aus über 4.500 Periodika und 5.000 Sammelbänden nach.

Die IMB ist ab sofort im Campusnetz verfügbar. Die Lizenzkosten dafür werden anteilig vom Seminar für mittlere und neuere Geschichte und der SUB Göttingen getragen. Auch von außerhalb können Sie auf sie zugreifen, wenn Sie Angehörige oder Angehöriger der Universität Göttingen sind und sich mit Ihrer Bibliotheks-Benutzernummer und dem zugehörigen Passwort authentifizieren.

Steuern Sie die IMB immer über das DBIS an, um technische Zugriffsprobleme zu vermeiden. Sollten Sie beim Zugriff von außerhalb des Campusnetzes Unterstützung brauchen, finden Sie dazu Tipps auf unserer Webseite oder wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Theken.