Schrittweise Öffnung der Standorte der SUB Göttingen

Gute Neuigkeiten!
Wir planen eine schrittweise Öffnung unserer Standorte - natürlich unter Einhaltung aller gebotenen Sicherheits- und Hygienevorschriften.

Die SUB Göttingen plant dies in drei Stufen umzusetzen:

 

 

1. Stufe: Öffnung der Notausleihe für Studierende. Dies kann umgesetzt werden, indem der öffentliche Eingangsbereich der Zentralbibliothek sowie die entsprechenden Flächen an den jeweiligen Standorten unter Gewährleistung der Hygienevorgaben wieder geöffnet werden, was zurzeit vorbereitet wird.
(Voraussichtliche Einführung: 4.5.2020)

2. Stufe: Öffnung des Lern- und Studiengebäudes (LSG). Die Priorisierung für die Regelung der Auslastung wird gerade mit den Studierendenvertretungen abgestimmt.
(Voraussichtliche Öffnung mit den erwähnten Priorisierungen: Mitte Mai)

3. Stufe: Öffnung der Zentralbibliothek und der Bereichsbibliotheken für das Arbeiten vor Ort.
(„Lesesäle“, Einführung aktuell noch nicht zeitlich eingrenzbar).

Konkretere Zeithorizonte können wir zurzeit noch nicht nennen, da für alle Stufen der Infektionsschutz für Nutzende und Mitarbeitende der SUB Göttingen gewährleistet sein muss, jedoch Engpässe in den Materiallieferungen bestehen, so dass notwendige Umbauten und Schutzmaßnahmen nur zeitverzögert umgesetzt werden können. Die Öffnung der Räume für das Arbeiten vor Ort wird voraussichtlich erst danach erfolgen können und muss anhand der rechtlichen Rahmenbedingen zum Infektionsschutz geplant werden.

Mit bis zu 6000 Besuchen pro Tag und über zwei Millionen im Jahr zählt die Zentralbibliothek der SUB Göttingen zu den am stärksten besuchten Einrichtungen in Göttingen. Da bei einer Öffnung größere Zusammentreffen innerhalb oder außerhalb der Zentralbibliothek nicht ausgeschlossen werden können, ist die Vorbereitung dieser Stufe mit großem Aufwand verbunden. Gleichzeitig arbeiten wir kontinuierlich an der Umsetzung einer schrittweisen Öffnung zum Beispiel unserer Bereichsbibliotheken, für die der Zugang in Übereinstimmung mit den Hygienevorschriften besser organisiert werden kann.

Wie immer muss der Plan gegebenenfalls an neue Regelungen oder Entwicklungen angepasst werden. Auf unserer Website und auf den Informationsseiten der Universität Göttingen informieren wir weiterhin zeitnah über aktuelle Entwicklungen.