Imaging Scientist (w/m/d), E 13 TV-L, Vollzeit, unbefristet

An der Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts – Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Imaging Scientist (w/m/d)
- Entgeltgruppe 13 TV-L -

in Vollzeit (teilzeitgeeignet) zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet.

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Die Bibliothek verfügt über mehr als 9 Millionen Medieneinheiten, darunter einmalige Sammlungen seltener Bücher, Handschriften, Karten und anderer Kulturgüter. Die SUB Göttingen bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen für Studierende, Wissenschaftler*innen und Forschende sowie für die breite Öffentlichkeit. Sie fungiert als zentrales Vernetzungszentrum für die Digital Humanities und Digitalisierungsvorhaben auf nationaler Ebene und darüber hinaus. Die neu geschaffene Stelle, die im Anschub von der Volkswagenstiftung kofinanziert wird, soll innovative digitale Ansätze zur Analyse und Interpretation schriftlicher Quellen und anderer historischer Zeugnisse fördern und Imaging Science als wichtiges neues Forschungsfeld an der Universität Göttingen etablieren.

Der*die Stelleninhaber*in wird am Göttinger Digitalisierungszentrum (GDZ) angesiedelt sein und sich auf verschiedene bildgebende Verfahren wie Multi- und Hyperspectral Imaging sowie die klassische High-End-Digitalisierung historischer Kulturgüter spezialisieren. Der*die Imaging Scientist wird mit Forschenden an der Universität Göttingen und weltweit zusammenarbeiten und sie bei der wissenschaftlichen Analyse durch den Einsatz verschiedener Geräte zur Bildaufnahme und durch Auswertungsprozesse zur Gewinnung plausibler Forschungsdaten unterstützen.

Aufgaben:

  • Entwicklung von Arbeitsabläufen für die Bildverarbeitung und für Verfahren zur Verbesserung der Bildqualität sowie für das Datenmanagement
  • Unterstützung bei der Erforschung innovativer Einsatzmöglichkeiten aktueller spektroskopischer Technologien zur Verbesserung der Textrekonstruktion bei beschädigten Schriftträgern
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen über aktuelle digitale Bildverarbeitungstechnologien und deren praktische Anwendung am physischen Objekt am Institut für Digital Humanities (4 SWS)
  • Zusammenarbeit mit der Lehrbeauftragten für „Digital Palaeography“ am Institute for Digital Humanities der Georg-August-Universität Göttingen und mit anderen Geistes- und Naturwissenschaftler*innen in Göttingen, insbesondere aus den Digital Humanities und dem Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung
  • Organisation und Durchführung mobiler Anwendungen von Imaging Technologien in Forschungsseminaren und -projekten weltweit

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Masterstudium in einem dem Digital Imaging verwandten Fachgebiet, vorzugsweise Optische Technologien, Ingenieurwissenschaften, Computerwissenschaften, Informatik oder der angewandten Physik

Erforderliche Erfahrungen:

  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit komplexen technischen Geräten, insbesondere im Umgang mit multispektralen Imaging Systemen
  • Anwendungserfahrungen in der digitalen Bildverarbeitung, im Multiresolution Processing und im Datenmanagement
  • Umfassende Kenntnisse in den Grundlagen der Bildbearbeitung und der Techniken zur Verbesserung der Bildqualität, einschließlich Kenntnissen der Optik, von Kamerasystemen, Beleuchtungs- und Anzeigetechnologien
  • Programmierkenntnisse in Python, ENVI, ImageJ/Fiji oder MATLAB
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden und Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Fachrichtungen und zur Erläuterung komplexer technischer Sachverhalte in einer klaren, verständlichen Sprache
  • Fließend in Englisch oder Deutsch; Basiskenntnisse der jeweils anderen Sprache sind von Vorteil

Wünschenswert sind:

  • Abgeschlossene Promotion. Die fachliche Eignung für die Stelle ist durch einschlägige Publikationen nachzuweisen
  • Erfahrungen in der Lehre
  • Grundkenntnisse im Umgang mit seltenen Büchern, Manuskripten und anderen Kulturgütern
  • Grundlegendes Verständnis für die mit der Bestandserhaltung seltener Bücher, Manuskripte und anderer Kulturgüter verbundenen Anforderungen
  • Grundkenntnisse des Lateinischen
  • Fähigkeit, sowohl selbstständig als auch im Team zu arbeiten
  • Ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst bis zum 14.07.2022 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein. Auskunft erteilt Frau Dr. Mona Alina Kirsch (E-Mail), +49 551 39-25236 (Tel.).

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) (PDF 87,5 KB).