Mitarbeiter_in (w/m/d), E 13 TV-L, für die Softwareentwicklung und Konzeption in Drittmittelprojekten

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Die Abteilung Forschung und Entwicklung ist national und international an Projekten beteiligt, um neuartige wissenschaftliche Informations- und Forschungsinfrastrukturen zu entwickeln. Diese Projekte unterstützen natur- und geisteswissenschaftliche Disziplinen mit digitalen Methoden und Werkzeugen.

Für die Entwicklung von Publikationsplattformen und Webanwendungen in Drittmittelprojekten suchen wir eine Verstärkung für unser fachlich breit aufgestelltes Team. Wir bieten die Gelegenheit sich gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern mit neuen Technologien und Themen zu beschäftigen und fördern die eigene Weiterentwicklung. Die Abteilung Forschung und Entwicklung bietet dafür eine angenehme Arbeitsatmosphäre mit tollem Team in einer familienfreundlichen Umgebung. Wir pflegen einen regen Austausch zwischen Projekten und Vorhaben und bieten so auch die Möglichkeit einen Einblick in verschiedenste aktuelle Forschungsthemen zu erhalten und sich gestalterisch einzubringen.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine_n

Mitarbeiter_in (w/m/d) für die Softwareentwicklung und Konzeption in Drittmittelprojekten
Entgeltgruppe 13 TV-L, Vollzeit (39,8 WStd.).

Die Stelle ist schnellstmöglich zunächst befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen. Eine Verlängerung ist angestrebt. Die Stelle ist Teilzeit geeignet.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Mitwirkung bei der technischen Konzeption von Portalanwendungen und deren Entwicklung
  • Technische Betreuung und Weiterentwicklung einer Erfassungsmaske für Objekte / Metadaten
  • Projektspezifische Anpassung der virtuellen Forschungsumgebung „TextGrid
  • Support der Nutzer bei der Arbeit mit „TextGrid Lab“ und dem Daten-Ingest in das Repository

Vorausgesetzt werden:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Informatik, angrenzenden Fächern oder den Geisteswissenschaften mit entsprechenden Programmierkenntnissen oder durch langjährige Berufserfahrung erworbene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Gute Kenntnisse in modernen Programmiersprachen und das Interesse sich in projektspezifische Technologien und Umgebungen einzuarbeiten
  • Kenntnisse von Webtechnologien (HTML, CSS, JavaScript)
  • hohe Kommunikationskompetenz, sehr gute Teamfähigkeit und Deutschkenntnisse

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in XML-Technologien (v. a. XSLT, XQuery und XPath) sowie RDF / RDFS
  • Kenntnisse von objektorientierten Sprachen (bevorzugt Java)
  • Kenntnisse zu Fragestellungen und Herausforderungen in den Digital Humanities
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit editionswissenschaftlichen Fragestellungen

Fragen zu dem Projekt beantworten Ihnen Herr Dr. Jan Brase (E-Mail) und Herr Christoph Kudella (E-Mail).

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 25.2.2020 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) (PDF 87,5 KB).