Studentische Hilfskraft (max. 86 Std. / Monat, befristet)

Das BMBF-geförderte Projekt DARIAH-DE ist ein Forschungsprojekt zur Entwicklung von nachhaltigen Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften.
DARIAH-DE arbeitet gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen, um digitale Forschungsmethoden zu entwickeln, Forschungsfragen auf neue Weise zu beantworten und neue Forschungsfragen zu etablieren. Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) koordiniert den Forschungsverbund DARIAH-DE. Die SUB Göttingen ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands und engagiert sich seit Jahren in der Forschung und Entwicklung von digitalen Forschungsinfrastrukturen und Virtuellen Forschungsumgebungen.

Für das Projekt DARIAH-DE suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine

studentische Hilfskraft (bis maximal 86 Std. / Monat)

befristet bis zum Projektende am 28.2.2019.

Zu den Aufgaben gehören:

  • laufende Kommunikation intern und mit verschiedenen Projektpartnern
  • Erstellung und Vorbereitung von Informations- und Präsentationsunterlagen
  • Vorbereitung der Abläufe in der Durchführung des projektbezogenen Finanzmanagements sowie Administration von Zugangsberechtigungen und Mailinglistenadministration
  • Mitwirkung in der Organisation von Veranstaltungen verschiedener Größe
  • Mitarbeit in der Erstellung von Dokumentationen und Berichten

Vorausgesetzt werden:

  • sicherer Umgang mit gängigen Projektmanagementtools und Content Management Systemen, z. B. Wiki
  • hohe Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit sowie sehr gute organisatorische Fähigkeiten und ausgezeichnetes Zeitmanagement
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Erwünscht sind:

  • Erfahrung im Projektmanagement und mit administrativen Abläufen im Projektwesen, bevorzugt im Bereich Digital Humanities
  • Kenntnisse im Bereich geisteswissenschaftlicher Forschungsinfrastrukturen

Fragen zu diesem Projekt beantwortet Ihnen Frau Dr. Beata Mache (E-Mail).

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst bis zum 5.1.2018 ausschließlich über E-Mail ein.