Wissenschaftliche Archivarin / wissenschaftlicher Archivar (A 13 / A 14 NBesO, Vollzeit)

An der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist in der Abteilung Spezialsammlungen und Bestandserhaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Archivarin / wissenschaftlichen Archivars (A 13 / A 14 NBesO, Vollzeit)

als Leitung des Universitätsarchivs zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Sofern die Voraussetzungen für eine Verbeamtung nicht gegeben sind, ist auch eine Beschäftigung auf Grundlage des Tarifvertrags der Länder (TV-L) möglich.

Die Universität Göttingen unterhält an der SUB Göttingen nach dem Niedersächsischen Archivgesetz ein Universitätsarchiv. Zu den Beständen des Archivs gehören ein umfangreicher Altbestand (ab 1734) mit hoher Relevanz für die Wissenschafts- und Hochschulgeschichte. Unter den jüngeren Beständen sind Akten aus der Zeit des Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit bis hin zu aktuellen Abgaben. Das Universitätsarchiv verantwortet die Übernahme, Bewertung und Erschließung des analogen und digitalen Schriftguts der Universität. Im Zusammenwirken mit einem Beirat und der Abteilung Spezialsammlungen und Bestandserhaltung ist das Universitätsarchiv für die Archivierung, Erhaltung und Vermittlung der archivalischen Bestände der Universität zuständig und unterstützt die Wissenschaft insbesondere bei der Erforschung der Geschichte der Universität.

Ihre Aufgaben:

  • Planung und Koordination aller archivfachlichen Aufgaben
  • Bewertung und Übernahme archivwürdiger Akten aus der Universität
  • Planung und Mitwirkung u. a. von Bestandserschließung und Nutzerberatung
  • Erschließung der Bestände mit dem Archivinformationssystem Arcinsys
  • Beratung der Institute und Seminare sowie der Universitäts- und Fakultätsverwaltungen bei der Schriftgutverwaltung
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Entwicklung gemeinsamer Geschäftsgänge von Archiv und Bibliothek
  • Mitarbeit bei Konzeption, Planung und Beantragung von Projekten zur Bestandserschließung, Digitalisierung und Bestandserhaltung
  • Erarbeitung eines Konzepts für die Übernahme bzw. Archivierung elektronischer Unterlagen
  • Mitwirkung bei der Erforschung der Geschichte der Universität

Erforderlich:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt in Neuerer und Neuester Geschichte, wenn möglich mit Promotion
  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt an wissenschaftlichen Archiven (Archivreferendariat) oder vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen im wissenschaftlichen Archivwesen

Wünschenswert:

  • nachgewiesene vertiefte Erfahrung mit Archivinformationssystemen, wie zum Beispiel Arcinsys
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich Records Management
  • mehrjährige Berufserfahrung im wissenschaftlichen Archivdienst, bevorzugt in Leitungsaufgaben
  • sehr gute Kenntnisse von Datenformaten und Datenstrukturen
  • sichere Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere auch des Lateinischen
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur Motivation und Anleitung eines kleinen Mitarbeiterteams

Auskunft erteilen Dr. Johannes Mangei (E-Mail) und Dr. Christian Fieseler (E-Mail).

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.
 
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst bis zum 29.9.2017 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein.

Im begründeten Ausnahmefall können Sie Ihre Unterlagen an die Direktion der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen senden.