Wissenschaftliche Hilfskraft (w/m/d) (86 Monatsstunden, befristet)

In der Abteilung Informations- und Literaturversorgung Geistes- und Gesellschaftswissenschaften (Fachreferate / DFG-Fachinformationsdienste) der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen ist zum 1.4.2020 die Stelle

einer Wissenschaftlichen Hilfskraft (w/m/d) (86 Monatsstunden), befristet,

zu besetzen.
Die Stelle ist im Projekt „Fachinformationsdienst Finnisch-ugrische / uralische Sprachen, Literaturen und Kulturen“ im Fachreferat Finnougristik angesiedelt und zunächst bis 31.12.2022 befristet.

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen gehört zu den größten Bibliotheken in Deutschland. Sie ist Dienstleisterin und Partnerin für eine effiziente Literaturversorgung sowie für vielfältige Informationsservices an der Georg-August-Universität Göttingen und am Göttingen Campus insgesamt. An der SUB Göttingen wird der Fachinformationsdienst Finnisch-ugrische / uralische Sprachen, Literaturen und Kulturen (FID FINNUG) geführt, der Teil des bundesweiten Förderprogramms Fachinformationsdienste für die Wissenschaft der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist. Ziel des FID FINNUG ist es, für die Forschenden der Finnougristik / Uralistik, Fennistik und Hungarologie sowie Forschenden, die sich mit der Region Finnland bzw. Ungarn beschäftigen, eine bundesweite qualifizierte Informationsversorgung mit spezialisierter Literatur zu gewährleisten.

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit des FID FINNUG (u. a. Pflege der Webpräsenz)
  • Unterstützung der Fachreferentin bei der Kommunikation mit der Fachgemeinschaft und bei Veranstaltungsorganisation (Workshops, Ausstellungen)
  • Unterstützung der Fachreferentin bei der Kommunikation mit internationalen Kooperations-partnern
  • Unterstützung bei der Auswahl forschungsrelevanter originalsprachiger Fachliteratur


Erforderlich

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Finnougristik oder vergleichbare Qualifikation
  • sehr gute Kenntnisse mindestens einer ostseefinnischen Sprache (vorzugsweise Finnisch oder Estnisch)
  • Erfahrungen mit geisteswissenschaftlichen Forschungsmethoden
  • zielgruppengerechte Text- und Stilsicherheit in Deutsch
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Wünschenswert

  • Kenntnisse von mindestens einer weiteren Sprache der finnisch-ugrischen Sprachfamilie oder des Russischen sind von Vorteil
  • Kenntnisse in Digital Humanities
  • Bereitschaft für Teilnahme an Fortbildungen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke
  • Flexibilität und Belastbarkeit

Auskunft erteilen Frau Christine Bethge (E-Mail), +49 551 39-5217 (Tel.) und Frau Emese Tömösvári (E-Mail), +49 551 39-25280 (Tel.).

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen  bis zum 26.2.2020 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) (PDF 87,5 KB).