Wissenschaftliche Koordinatorin / Wissenschaftlicher Koordinator (E 14 TV-L, Vollzeit, befristet)

Das BMBF-geförderte Projekt DARIAH-DE ist ein Forschungsprojekt zur Entwicklung von nachhaltigen Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften. In enger Kooperation mit CLARIN-D arbeitet DARIAH-DE gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen, um digitale Forschungsmethoden zu entwickeln, Forschungsfragen auf neue Weise zu beantworten und neue Forschungsfragen zu etablieren.

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) koordiniert den Forschungsverbund DARIAH-DE. Die SUB Göttingen ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands und engagiert sich seit Jahren in der Forschung und Entwicklung von digitalen Forschungsinfrastrukturen und Virtuellen Forschungsumgebungen.

Für das Projekt DARIAH-DE und dessen Weiterentwicklung im Projekt CLARIAH-DE suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2021 eine / einen

wissenschaftliche Koordinatorin / wissenschaftlichen Koordinator (E 14 TV-L, Vollzeit, befristet).

Die Möglichkeit einer Verlängerung besteht. Die Stelle ist Teilzeit geeignet.

Ihre Aufgaben:

  • fachwissenschaftliche Leitung des bundesweiten Verbundprojekts DARIAH-DE mit 19 Partnern sowie dessen Weiterentwicklung in CLARIAH-DE in enger Abstimmung mit dem DARIAH-DE Coordination Office in Göttingen und der CLARIN-D Geschäftsstelle in Tübingen
  • wissenschaftliche und strategische Planung der Außendarstellung und Dokumentation der Forschungsergebnisse
  • Leitung mehrerer Planungsgremien im Forschungsverbund sowie des DARIAH-Projektteams an der SUB Göttingen
  • Beratung von Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern und Forschungsvorhaben bezüglich der Einsatzmöglichkeiten von DARIAH-DE / CLARIAH-DE und digitalen Werkzeugen und Methoden
  • Repräsentanz und Präsentation der Forschungsverbünde DARIAH-DE und CLARIAH-DE bei nationalen und internationalen Konferenzen
  • Beteiligung an Drittmittelanträgen und Kooperationsgesprächen
  • Konzeption und Durchführung von internationalen Workshops und Tagungen

Erforderlich:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Geisteswissenschaften, vorzugsweise mit Promotion oder vergleichbare Ausbildung und Erfahrung
  • nachgewiesene Berufserfahrung und Forschungstätigkeit im Bereich Digital Humanities
  • mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement und mit administrativen Abläufen im Projektwesen
  • sicherer Umgang mit digitalen Projektmanagement- und Kommunikationstools, z. B. Wiki, Social Media
  • sehr hohe Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit sowie sehr gute organisatorische Fähigkeiten und ausgezeichnetes Zeitmanagement
  • verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Wünschenswert:

  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich digitaler geisteswissenschaftlicher Forschungsinfrastrukturen
  • Kenntnisse der nationalen / internationalen Förderlandschaft

Fragen zu diesem Projekt beantworten Ihnen Frau Dr. Mirjam Blümm (E-Mail) und Frau Regine Stein (E-Mail).

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.
 
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst verlängert bis zum 30.11.2018 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein.

Im begründeten Ausnahmefall können Sie Ihre Unterlagen an die Direktion der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen senden.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) (PDF 87,5 KB).