Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) - Entgeltgruppe E 13 TV-L, Vollzeit, befristet

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Sie engagiert sich in nationalen und internationalen Projekten zur Entwicklung neuartiger wissenschaftlicher Informations- und Forschungsinfrastrukturen. Diese Projekte unterstützen die Standardbildung und Weiterentwicklung digitaler Methoden und Werkzeuge insbesondere in geisteswissenschaftlichen Disziplinen.

Im Kontext des Aufbaus der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur arbeiten wir zurzeit im BMBF-geförderten Projekt KONDA sowie im DFG-geförderten Projekt NFDI4Culture in den Themenfeldern Standards, Datenqualität und Kurationskriterien für Forschungsdaten zu materiellen Kulturgütern insbesondere an der Weiterentwicklung des international etablierten Metadatenstandards LIDO – Lightweight Information Describing Objects. Die Entwicklungen sind eingebettet in die nationalen und internationalen Fachcommunitys.

Für die Mitarbeit in KONDA und in NFDI4Culture besetzen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt (1.9.2021) befristet für zunächst zwei Jahre eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)
- Entgeltgruppe E13 TV-L, Vollzeit, befristet -

Es besteht die Möglichkeit einer Verlängerung. Die Stelle ist für Teilzeit geeignet.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Weiterentwicklung des LIDO-Standards in Zusammenarbeit mit der Fachcommunity
  • Technische Konzeption und Umsetzung von Spezifikationen für Anwendungsprofile
  • Qualitätsanalyse und -verbesserung sowie Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements für Forschungsdaten zu materiellen Kulturgütern
  • Mitarbeit in der Dokumentation und in der Außendarstellung in nationalen und internationalen Kontexten
  • Beratung von Fachwissenschaftler*innen und Forschungsvorhaben bezüglich der Einsatzmöglichkeiten von LIDO

Vorausgesetzt werden:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Informationswissenschaft / Informations- und Wissensmanagement / Museologie / Informatik oder mit einem vergleichbaren Profil
  • Kenntnisse in folgenden Bereichen:

    • Metadatenstandards (insbes. LIDO) / Anwendungsprofile / Datenmodellierung
    • XML-Technologien
    • RDF / Linked Open Data / Ontologieentwicklung

  • Kommunikationskompetenz, Teamfähigkeit, gutes Zeitmanagement
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Affinität zu geisteswissenschaftlicher Forschung und zur Zusammenarbeit mit Kulturerbeeinrichtungen

Wünschenswert und von Vorteil sind:

  • Kenntnisse einschlägiger Standards und Entwicklungen, z. B. CIDOC-CRM, Linked Art
  • Erfahrung in der Softwareentwicklung, vorzugsweise für Kultur- und/oder Wissenschaftseinrichtungen sowie in Open-Source-Kontexten

Es erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem innovativen und wissenschaftsnahen internationa­len Umfeld. Freuen Sie sich auf engagierte Kolleg*innen in einem interdisziplinären und motivierten Team.

 

Für Fragen zum Stellenprofil wenden Sie sich gerne an Fau Regine Stein (E-Mail).

 

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst 01.07.2021 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein.

 

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) (PDF 87,5 KB).