Büchertransportdienst Deutschland (BTD)

Aktuelle Hinweise:

BTD – Personalien und Jahreswechsel

Der langjährige Koordinator des BTD Harald Bachmann verabschiedet sich in den Ruhestand und dankt Ihnen allen für viele Jahre ausgezeichneter Zusammenarbeit.
Für eine kompetente Beratung rund um den BTD wenden Sie sich bitte an den Nachfolger Herrn Lars Ballhause (E-Mail), +49 551 39-25221 (Tel.).

Bei Herrn Ballhause kann auch der DHL-Rahmenvertrag für 2023 per E-Mail angefordert werden.

Vom 27.12.2022 bis 01.01.2023 bleibt der BTD geschlossen, Ihre letzte Lieferung für dieses Jahr kann am 23.12.2022 entgegengenommen werden.

Das BTD-Team aus Göttingen wünscht Ihnen und Ihren Familien ein frohes Fest, einen guten Rutsch sowie viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr.

Ab dem 01.01.2023 nehmen die Hochschulbibliotheken der Technischen Hochschule Mittelhessen Gießen (DE-974) und Friedberg (DE-974-1) nicht mehr am Büchertransportdienst Deutschland teil. Fernleihsendungen sind auf dem Postweg direkt an die Bibliotheken zu senden. Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte direkt an die TH Mittelhessen:
Frau Ingrid Sand (E-Mail), +49 641 3091230 (Tel.)

Die Stadtbibliothek Duisburg DE-136 nimmt nicht mehr am Büchertransportdienst teil. Sendungen sind direkt zur Stadtbibliothek Duisburg zu verschicken.

Im Rahmen der Sigelzusammenführung sind die ISIL DE-464 und DE-465M nur noch als gelöschte Sigel aufgeführt. Beide Bibliotheken werden jetzt unter dem ISIL DE-465 geführt.

Wir bitten um freundliche Beachtung!

Sperrgut
Für Anforderungen von Leercontainern beachten Sie bitte die Regelungen von DHL bezüglich Sperrgut (PDF 424 KB).
Laut Auskunft von DHL sind ineinandergestapelte Container immer als Sperrgut anzusehen. Entsprechende Sperrgutzuschläge in Höhe von derzeit 20,00 Euro pro Sendung werden den anfordernden Bibliotheken mit der Quartalsrechnung in Rechnung gestellt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Büchertransportdienst Deutschland BTD

Im Rahmen zweier durch das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft, Forschung und Technik geförderte Projekte wurde der Buchtransport in Deutschland durch die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) Ende der 90er Jahre umfassend evaluiert und neu gestaltet.

Seitdem koordiniert und optimiert die SUB Göttingen fortlaufend die Logistikkonzepte für den jährlich ca. 750.000 Einheiten umfassenden nationalen Fernleihverkehr zwischen den Bibliotheken in Deutschland. Dieser wird mit Lieferwagen, Bücherautos und im Containerversand in Kombination mit privaten Transportanbietern abgewickelt. Die SUB Göttingen mit ihrer zentralen Lage fungiert dabei als Hauptumschlagbasis (HUB) für Liefer- und Empfängerbibliotheken vieler Bundesländer. Die Transportströme werden dadurch gebündelt, um Kosten und Lieferzeiten zu reduzieren.

Auf dieser Website finden Sie Übersichten zum Büchertransportdienst der einzelnen Bundesländer, Kontaktdaten der regionalen Transportzentren und Ansprechpersonen.

Hinweis:
In der rechten Spalte navigieren Sie über das Inhaltsverzeichnis im oberen Bereich innerhalb der jeweiligen Seite, im unteren Bereich finden Sie die Links zu den Leihverkehrsregionen.