Nachrichten zu einem Thema

Staudenbeet vor der Zentralbibliothek der SUB

Auf der Wiese vor der Zentralbibliothek der SUB entsteht ein kleines Bienenparadies: im neu angelegten Staudenbeet finden sich auf 50 Quadratmetern über 400 trockenheitsverträgliche Stauden. Die bald blühenden, mehrjährigen Pflanzen werden Wildbienen und zahlreichen anderen Insektenarten als weitere Nahrungsquelle dienen. Die AG Nachhaltigkeit der SUB initierte und koordinierte das Projekt.

mehr

Solitaire XIV – Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Foto: Hannes MöllerHannes Möller ist freischaffender Künstler, der sich in seinem Bibliotheken-Projekt mit dem Buch als künstlerischem Objekt auseinandersetzt. Im Interview mit der SUB Göttingen erzählt er über seine Faszination für historische Bücher und ihre Gebrauchsspuren, über seine Zusammenarbeit mit Bibliotheken sowie seine aktuellen Arbeiten. Unter diesen findet sich auch ein Werk aus dem Bestand der SUB Göttingen, das Hannes Möller im Rahmen der SOLITAIRE-Reihe in neuem Licht zeigt

mehr

Citavi webAb sofort steht Angehörigen der Universität Göttingen im Rahmen der Weiterlizenzierung auch Citavi Web zur Verfügung. Damit ist das Literaturverwaltungsprogramm unabhängig vom Betriebssystem nutzbar und somit auch für alle interessant, die mit Mac OS oder Linux arbeiten. Sie brauchen für die Arbeit mit Citavi Web nur eine Internetverbindung und einen aktuellen Browser.

mehr

Im Podcast „Methoden Montag“ von Florian Meyer und Jan Köster erzählt Scrum-Master Kay Liewald, Mitarbeiter im Team Softwareentwicklung an der SUB Göttingen, über agiles Arbeiten an der SUB Göttingen und die fünf Scrum-Werte Mut, Fokus, Offenheit, Respekt und Engagement.

mehr

Wolfram HorstmannDer langjährige Direktor der SUB Göttingen, Prof. Dr. Wolfram Horstmann, übernimmt zum Januar 2024 die Leitung des Leibniz-Instituts für Informationsinfrastruktur in Karlsruhe (FIZ). Das Institut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und eine der großen Infrastruktureinrichtungen in Deutschland.

mehr

Weiter Wissen KampagneWissenschaftliche Bibliotheken unterstützen Forschung, Wissenschaft und Lehre nicht nur mit Literatur und Forschungsdaten, sondern sorgen auch dafür, dass diese langfristig gesichert und zugänglich sind. Um diese Leistungen sichtbarer zu machen, haben sich zahlreiche wissenschaftliche Bibliotheken, darunter die SUB Göttingen, für die Kampagne „WEITER WISSEN. Mit uns.“ zusammengetan .

mehr

Robert Oppenheimer in seiner Göttinger ZeitDer Physiker und „Vater der Atombombe“ Julius Robert Oppenheimer (1904–1967), dessen Geschichte gerade in den Kinos läuft, wurde 1927 an der Universität Göttingen in nur sechs Monaten zum Doktor promoviert. Seine Promotionsakte ist erhalten und gehört als eine von über 9.500 solcher Akten allein aus Mathematik und Naturwissenschaften zu den Beständen des an der SUB angesiedelten Universitätsarchivs Göttingen.

mehr

Gruppenfotos des deutschen UNESCO-Nominierungskomitees für das WeltdokumentenerbeIn dieser Woche tagte das deutsche Nominierungskomitee für das UNESCO-Programm „Memory of the World“ im Historischen Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Aufgabe des Gremiums ist die Prüfung, Bewertung und Auswahl deutscher Vorschläge für die Aufnahme in das Weltdokumentenerbe.

mehr

Grass im OberharzIn ihrem Beitrag zu unserem Sammlungsblog beschäftigt sich Sarah Vincent mit dem Text-Bild-Band „Totes Holz“, in dem Günter Grass bereits 1990 auf das Waldsterben und den Klimawandel aufmerksam machte.

mehr

New American Science JournalEnde April ist das New American Studies Journal – A Forum (NASJ) mit dem hochrangigen Themenheft “American Crises” im neuen Design, mit neuen Mitgliedern im Editorial Board und zeitgemäßen technischen Abläufen im Universitätsverlag Göttingen erschienen.

mehr