Nachrichten zu einem Thema

Durch das Abschalten des Zugangs seitens der Verlage stehen seit 10.7.2018 an der Georg-August-Universität Göttingen — wie an rund 200 weiteren namhaften deutschen Wissenschaftseinrichtungen — keine aktuellen Volltexte von Zeitschriften der Verlage Elsevier und Cell Press mehr zur Verfügung. An der Universität Göttingen handelt es sich um 440 Zeitschriften und weitere 12 Titel des zu Elsevier gehörenden Verlags Cell Press.

mehr

Für Studierende der Geschichtswissenschaft wurde das E-Book-Paket utb-studi-e-book Geschichte neu erworben.
Es ergänzt bereits vorhandene Studienbücher, die als E-Book lizenziert sind; so z. B. die Enzyklopädie deutscher Geschichte und den Grundriss der Geschichte des Oldenbourg-Verlags oder Titel der Reihe Geschichte kompakt der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft.

mehr

Die Volltexte mehr als 1.600 deutschsprachiger E-Books aus den Erscheinungsjahren 2017 bis 2019 sind ab sofort auf dem Campus Göttingen verfügbar. Springer E-Books in den Sozial- und Rechtswissenschaften bieten ein umfassendes Angebot an Büchern zu Themen in der Soziologie, Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaft, Recht, Kriminologie und Strafjustiz. Sehen Sie hier die gesamte Titelliste ein.

mehr

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen hat einen Großteil der E-Books der Wiley Online Library bis zum 31.12.2019 lizenziert.
Damit stehen Ihnen über 21.000 Wiley E-Books zur Verfügung, schwerpunktmäßig aus den Fachgebieten Biowissenschaften, Physik, Medizin und Technik sowie Wirtschaftswissenschaften. Im Laufe des Jahres werden weitere aktuelle Titel hinzukommen.
Die E-Books finden Sie im Göttinger Universitätskatalog (GUK).

mehr

Ab sofort können Sie aus dem Netz der Universität Göttingen auf die Romanische Bibliographie Online Datenbank zugreifen. Die Romanische Bibliographie ist die umfassendste Fachbibliographie der Romanistik. Sie verzeichnet sowohl selbstständige Literatur als auch Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden zur romanistischen Literatur- und Sprachwissenschaft und wird jährlich aktualisiert. Der Zugriff erfolgt über das Datenbank-Infosystem DBIS.

mehr

Alle Angehörigen der Georg-August-Universität Göttingen haben Zugriff auf die digitalen IT-Handbücher des HERDT-Verlags.
Die Handbücher stehen als druckbare PDF-Dateien zum Download zur Verfügung. Zudem haben Sie direkten Zugang zu abgestimmten digitalen Zusatzmaterialien wie z. B. Lernvideos, Wissenstests und Übungen.

mehr

Mit dem Leipziger Kommentar ist nun eine der traditionsreichsten Kommentierungen zum Strafgesetzbuch in der elektronischen Version abrufbar. Neben dem Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch und dem Systematischen Kommentar bildet der Leipziger Kommentar das umfangreichste Gesamtwerk zum materiellen Strafrecht.

mehr

Die Islamic Studies E-Book Collection des arabischen Datenbankanbieters ALMANHAL ist nun direkt über den Göttinger Universitätskatalog (GUK) recherchierbar und zugänglich.

Die Sammlung umfasst mehr als 2.000 überwiegend arabischsprachige Titel zum islamischen Recht, zur Islamwissenschaft und zu islamischer Theologie und spiegelt den aktuellen Diskurs über islamisch-theologische Fragen in der arabischen Welt wider.

mehr

Für alle Disziplinen, die mediävistisch arbeiten, ist die International Medieval Bibliography (IMB) ein wichtiges Arbeitsinstrument für die Suche nach Fachliteratur. Sie fokussiert die englischsprachige mediävistische Forschungsliteratur und stellt so eine nützliche Ergänzung zum Regesta Imperii OPAC dar. Für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bietet die multidisziplinär angelegte Bibliographie zum europäischen Mittelalter (ca. 300 - 1500) hervorragende Such- und Browsingmöglichkeiten – nutzen Sie neben „Simple Search“ auch „Advanced Search“. Die Datenbank weist circa 493.000 Aufsätze aus über 4.500 Periodika und 5.000 Sammelbänden nach.

mehr

Die Präsentationsumgebung des Göttinger Digitalisierungszentrums (GDZ) wird derzeit grundlegend überarbeitet. Schon jetzt wurde der neue Viewer zum Betrachten der digitalen Bestände der SUB Göttingen mit vielen neuen Funktionen freigeschaltet. Er orientiert sich an dem International Image Interoperability Framework (IIIF) und ermöglicht dementsprechend nutzerfreundliche Austausch-, Anzeige- und Bedienmöglichkeiten.

mehr